2020 – Versunken

Eine versunkene Stadt, ein goldener Becher, eine verstorbene Liebe – von diesen und vielen anderen Geschichten, Mythen und Legenden sang und erzählte der Romanistik-Chor im Februar 2020.

Mystische Klänge füllten die Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität und entführten unser Publikum in vergessene Welten. Mit Werken aus der romanisch-, aber auch der deutsch- und englischsprachigen Chorliteratur tauchten wir ein in die tiefe Nacht. Wir träumten von schroffen Küsten mit tosender Brandung und von herrschaftlichen Schlössern, deren Gemäuer von längst vergangenen Zeiten erzählen.

Aufgeführte Stücke

  • Six chansonsPaul Hindemith
  • My love dwelt in a Northern landEdward Elgar
  • Hinunter ist der Sonnen ScheinMelchior Vulpius
  • Nachtwache IIJohannes Brahms
  • AbendständchenJohannes Brahms
  • VinetaJohannes Brahms
  • Darthulas GrabesgesangJohannes Brahms
  • Die traurige KrönungHugo Distler
  • La luna asomaEinojuhani Rautavaara
  • MalagueñaEinojuhani Rautavaara
  • Der König von ThuleRobert Schumann
  • The Sounding SeaEric William Barnum
  • Der Mond ist aufgegangenJohann Schulz

2019 – Romanistik Express

In den heißesten Nächten des Sommers 2019 nahmen wir unser Publikum mit auf eine Reise durch die Welt des Pop, Latin und Jazz.

Der Romanistik Express führte uns durch exotische Länder, fremde Sprachen, spannende Kulturen und mit einem Ausflug ins New York der 1920er Jahre sogar durch die Zeit! Auch auf wechselhafte Witterung trafen wir auf dieser Reise: Von sonnigem Strandwetter in Brasilien bis zu einem tropischen Gewitter in Afrika war alles dabei. Mit Hilfe einer kleinen Band ließen wir all diese wilden Rhythmen im stimmungsvollen Ambiente des Einstein Kultur erklingen, bis uns der Romanistik Express wieder sicher nach München brachte.

Aufgeführte Stücke

  • TshotsholozaJeffery Ames (Arr.)
  • Yo vivo cantandoJay Althouse
  • The Girl From IpanemaAntonio Carlos Jobim
  • Chan-ChanFrancisco Repilado
  • GuantanameraHector Angulo
  • Lágrimas negrasMiguel Matamoros
  • Pela luz dos olhos teusAlexandre Zilahi (Arr.)
  • Mas que nadaJorge Ben Jor
  • Les ComédiensCharles Aznavour
  • Chili con carneAnders Edenroth
  • Come with me my loveYolan Trabsky
  • Puttin' on the RitzIrving Berlin
  • Elijah RockMoses Hogan
  • AfricaDavid Paich / Jeff Porcaro

2019 – Glanz & Gloria

Premiere im Romanistik-Chor! Wir wagen uns an ein Orchesterwerk – das Gloria von Vivaldi!

Dieser Abend war musikalisch zweigeteilt. In der ersten Hälfte gaben wir unser neu einstudiertes a cappella Repertoire zum Besten, welches unter anderem Monteverdis Hymne an die Schönheit der Natur Ecco mormorar l’onde, aber ebenso auch eine polyphone Bearbeitung des spanischen Kinderliedes Arroz con leche umfasst. Einige dieser Stücke haben wir auch von unserer Spanienreise im Sommer mitgebracht.

Das Highlight des Abends bildete jedoch Gloria von Vivaldi. Für dieses Projekt haben wir eigens ein Orchester zusammengestellt und wurden von den Solistinnen Alessia Broch und Ronja Dudda unterstützt.

Unser erstes großes Werk war ein großer Erfolg!

Aufgeführte Stücke

  • Ecco mormorar l'ondeClaudio Monteverdi
  • Preist diesen Tag der FreudeClaudio Monteverdi / Carl Orff
  • Viva la musicaIván Eröd
  • Les tisserandsFrancis Poulenc
  • Margot labourez les vignesJacques Arcadelt
  • Arroz con lecheCarlos Guastavino
  • Gaudeamus igiturJ. Casulleras (Arr.)
  • Ave MariaJavier Busto
  • GloriaAntonio Vivaldi

2017 – Von Modena bis München

Im Sommer 2016 hatte der Romanistik-Chor den Coro Luigi Gazzotti in Modena besucht, im Herbst 2017 stand endlich ein gemeinsames Konzert in München an.

Zuerst begrüßten wir unsere Gäste mit unserem Programm in verschiedenen romanischen Sprachen, jedoch auch um deutsche und bayerische Stücke ergänzt. Dann stellte der Coro Luigi Gazzotti unter der Leitung von Giulia Manicardi ihr vorwiegend italienisches Repertoire vor. Zum stimmgewaltigen Abschluss trafen sich beide Chöre und schlossen dieses abwechslungsreiche Konzert gemeinsam mit Verdis Va, pensiero.

Wir bedanken uns bei unseren italienischen Freunden für diese wunderbare Möglichkeit der Begegnung und des gemeinsamen Singens. Wieder einmal zeigt sich: Musik verbindet!

Aufgeführte Stücke

  • TourdionPierre Attaingnant
  • Die Gedanken sind freiOliver Gies (Arr.)
  • Serenata para la tierra de unoLiliana Cangiano
  • There is an old beliefCharles Parry
  • Rosestock, HolderblühFriedrich Silcher / Peter Wittrich (Arr.)
  • J'entends le moulinDonald Patriquin
  • BourréeJohann Sebastian Bach
  • Cantique de Jean RacineGabriel Fauré
  • AbendständchenJohannes Brahms
  • Va, pensiero aus NabuccoGuiseppe Verdi
  • Signore delle cimeBepi de Marzi

2017 – NachtLeben

Wenn der Tag sich neigt und Dämmerung sich über die Dächer legt, dann ruft der Frieden der Nacht uns in den Schlaf.

Bei unserem Frühjahrskonzert in der halligen Akustik der St. Benedikt Kirche entführten wir das Publikum in eine Welt von Dunkelheit und Geborgenheit. Mit Rheinbergers Abendlied forderten wir es auf, uns in die Nacht zu folgen. Gemeinsam erlebten wir die unheimliche Stille der Nacht mit Ligetis Éjszaka und die umhüllende Ruhe des Schlafes durch Whitacres Sleep. Wir erweckten die Dämonen der Finsternis, ließen Spinnen krabbeln und stellten ihnen die Schönheit der Nacht gegenüber.

Aufgeführte Stücke

  • AbendliedJosef Rheinberger
  • Calme des nuitsCamille Saint-Saëns
  • Matona mia caraOrlando di Lasso
  • Hijo de la lunaMecano
  • De ton rêve trop pleinMorten Lauridsen
  • SleepEric Whitacre
  • Ich hab im Traum geweinetPeter Wittrich
  • Éjszaka – NachtGyörgy Ligeti
  • Te lucis ante terminumThomas Tallis
  • Daemon irrepit callidusGyörgy Orbán
  • Az otthon éjjelBella Máté
  • Ronde aus Trois chansonsMaurice Ravel
  • SerenadeEdward Elgar
  • Ronda CatongaPablo Roballo
  • Schöne NachtWilhelm Nagel
  • Der Mond ist aufgegangenJohann Schulz

2016 – Perlen der Romania

Ende September 2016 hat der Romanistik-Chor selten gehörte Schätze aus der romanischsprachigen Chorliteratur von Debussy, Oltra, Hindemith, Lasso und vielen anderen vorgestellt.

Das Programm beinhaltete sowohl elegante Vertonungen von berühmten Dichtern wie Federico García Lorca oder Rainer Maria Rilke, als auch das brasilianischen Samba. Josquin Desprez’ El grillo führte uns in die italienische Renaissance und Debussys Trois chansons in die französische Romantik. Wir brachten Werke aus dem späten Mittelalter bis zum zwanzigsten Jahrhundert auf die Bühne und wurden dabei auch auf dem Klavier begleitet und von einer Latein-Tänzerin ergänzt.

Natürlich haben wir wie immer alle Stücke in Originalsprache gesungen – auf Italienisch, Spanisch, Französisch und sogar Brasilianisch.

Aufgeführte Stücke

  • Villanella alla napolitanaBaldissera Donato
  • Amatemi ben mioLuca Marenzio
  • El grilloJosquin Desprez
  • La biche aus Six chansonsPaul Hindemith
  • CapricciataAdriano Banchieri
  • Mas que nadaJorge Ben Jor
  • La tararaFederico Garcia Lorca
  • J'entends le moulinDonald Patriquin
  • Boleras SevillanasEnrique Fábrez
  • Tres andaluzasManuel Oltra
  • Io ti voriaOrlando di Lasso
  • Trois chansonsClaude Debussy
  • Signore delle cimeBepi de Marzi
  • TourdionPierre Attaingnant

2016 – Jetzt wird geOpert!

Anfang März 2016 haben wir uns an die großen Opernchöre gewagt:

Wagners Brautlied, Verdis Gefangenenchor und Bizets Habanera sind in der zweiten Konzerthälfte auf höchstem Niveau zu hören gewesen. Darüber hinaus enthielt das Programm vor allem in der ersten Hälfte viel Buntes und vor allem rhythmisch Anspruchsvolles aus verschiedensten Epochen und den meisten romanischsprachigen Ländern. Von Die Gedanken sind frei im 5/4-Takt, über das französischen Volkslied Au clair de la lune aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu Chan-Chan von Buena Vista Social Club gab es für jeden Geschmack etwas zu hören.

Weitere Opernwerke kamen dann gemeinsam mit dem Coro Luigi Gazzotti bei unserer Konzertfahrt in Italien im Sommer des gleichen Jahres zur Aufführung.

Aufgeführte Stücke

  • La MontanaraMario Macchi (Arr.)
  • El grilloJosquin Desprez
  • Dindirindin
  • Die Gedanken sind freiOliver Gies (Arr.)
  • Il bianco e dolce cignoJacob Arcadelt
  • Au clair de la luneWolfram Buchenberg
  • CantaresJoan Manuel Serrat
  • Chan-ChanFrancisco Repilado
  • Kein schöner LandWolfram Buchenberg
  • Cantate dominoVytautas Miškinis
  • Chevaliers de la table rondeFriedemann Schmidt-Mechau
  • Treulich geführt aus LohengrinRichard Wagner
  • Barcarole aus Les contes d'HoffmannJacques Offenbach
  • Habanera aus CarmenGeorges Bizet
  • O süßer Mond aus Die lustigen Weiber von WindsorOtto Nicolai
  • Va, pensiero aus NabuccoGuiseppe Verdi

2015 – Viva la musica!

Der Frühling 2015 brachte München nicht nur ein neues Sommersemester sondern auch ein neues und abwechslungsreiches Konzertprogramm des Romanistik-Chors. Der Titel ist Programm: Wir ließen die Musik hochleben und feierten die Sprache durch sie. Unter der Leitung von Katharina Ritschel brachten wir Stücke von frühester Vokalkunst über große Romantiker bis zu modernen Popsongs zur Aufführung. Mit viel Spaß, viel Rhythmus und Melodie sangen wir die schönsten Stücke auf Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Deutsch und diesmal sogar auch auf Rumänisch.

Aufgeführte Stücke

  • Viva la musicaIván Eröd
  • Viele verachten die edele MusikGottfried Wolters
  • Les ComédiensCharles Aznavour
  • Lucky SouthernKeith Jarrett
  • CantemusLajos Bárdos
  • Sur le pont d'AvignonWilfried Fischer (Arr.)
  • Ma come bali bella bimbaJan Vermulst (Arr.)
  • Samba-le-le
  • Cádiz aus Suite EspañolaIsaac Albéniz
  • Serenata para la tierra de unoLiliana Cangiano
  • TourdionPierre Attaingnant
  • BourréeJohann Sebastian Bach
  • Iac-asaSimeon Nicolescu
  • Questa dolce SirenaGiovanni Gastoldi
  • Margot labourez les vignesJacques Arcadelt
  • Der FiedlerJohannes Brahms
  • MorgengebetFelix Mendelssohn-Bartholdy
  • Ronda CatongaPablo Roballo
  • Nocturne Nr. 3 und 4Antoine de Lhoyer
  • Insalata italianaRichard Genée
  • Yo vivo cantandoJay Althouse

2014 – Liebe, Lust & Leid

Im August 2014 beschäftigten wir uns sängerisch mit der Liebe, der Lust und dem Leid. Unser Programm aus wundervollen romanischsprachigen Stücken ließ uns erkennen: Es gibt keine Liebe ohne Kummer, keinen Kummer ohne Schmerz und keinen schärferen Schmerz als den der Liebe.

Aufgeführte Stücke

  • Trouver dans ma vie ta présenceJean-Claude Gianadda
  • Belle qui tiens ma vieThoinot Arbeau
  • O beno mioAdrian Willaert
  • La, la, laPierre Certon
  • Il est bel et bonPierre Passereau
  • Dirait-onMorten Lauridsen
  • GiannaRino Gaetano
  • Matona mia caraOrlando di Lasso
  • TourdionPierre Attaingnant
  • Al primo vostro sguardoLuca Marenzio
  • Calabaça, no se
  • Du liegst mir im HerzenPeter Schindler
  • Pela luz dos olhos teusAlexandre Zilahi (Arr.)
  • Dieu! aus Trois chansonsClaude Debussy
  • Ojos azulesGerardo Guevara
  • AbschiedsliedJohannes Brahms
  • Ay linda amiga